Hilfe Warenkorb Konto Anmelden
 
 
   Schnellsuche   
     zur Expertensuche                      
Psychologie der Kreativität - Divergentes Denken und Handeln in Forschung und Praxis
  Großes Bild
 
Psychologie der Kreativität - Divergentes Denken und Handeln in Forschung und Praxis
von: Günter Krampen
Hogrefe Verlag Göttingen, 2019
ISBN: 9783840929823
669 Seiten, Download: 5109 KB
 
Format:  PDF
geeignet für: Apple iPad, Android Tablet PC's Online-Lesen PC, MAC, Laptop

Typ: A (einfacher Zugriff)

 

 
eBook anfordern
Inhaltsverzeichnis

  Psychologieder Kreativität 1  
     Inhaltsverzeichnis 9  
     Vorwort 13  
     1 Relevanz, Terminologie und Entwicklung der Kreativitätsforschung 17  
        1.1 Relevanz und Realität der Kreativitätsforschung 17  
        1.2 Terminologie der Kreativitätsforschung 21  
           1.2.1 Divergentes und konvergentes Denken und Handeln 22  
           1.2.2 Aspekte divergenten Denkens und Handelns 26  
           1.2.3 Normative Implikationen des Konstrukts der Kreativität 31  
        1.3 Schwierigkeiten der Kreativitätsforschung 34  
        1.4 Aufschwung und Schwerpunkte der Kreativitätsforschung 35  
     2 Strategien und Zugänge der Kreativitätsforschung: Methodologie 47  
        2.1 Forschungszugänge 48  
           2.1.1 Der idiographische Forschungszugang 51  
           2.1.2 Der nomothetische Forschungszugang 54  
           2.1.3 Kriteriumsorientierter und idiothetischer Forschungszugang 57  
        2.2 Forschungsstrategien 60  
           2.2.1 Feldstudien, quasi-experimentelle und experimentelle Forschungsstrategien 61  
           2.2.2 Querschnittliche, longitudinale und sequenzanalytische Forschungsstrategien 73  
           2.2.3 Kulturvergleichende Forschungsstrategien 79  
           2.2.4 Strategien der angewandten Kreativitätsforschung 88  
     3 Erhebungsmethoden und Diagnostik von Kreativität: Datenarten und -quellen 93  
        3.1 Biografische Methoden 96  
        3.2 Selbstbeurteilungsmethoden 100  
        3.3 Fremdbeurteilungsmethoden 112  
        3.4 Psychometrische Methoden: Tests zum divergenten Denken und Handeln 119  
        3.5 Semi-Projektive Techniken 140  
        3.6 Fragen und Probleme der Kreativitätsdiagnostik und -forschung 145  
     4 Klassische Ansätze der Kreativitätsforschung 151  
        4.1 Klassische Psychiatrie und psychopathologische Ansätze 156  
        4.2 Tiefenpsychologie 163  
        4.3 Der psychedelische Ansatz 168  
        4.4 Der typologische Ansatz 172  
        4.5 Gestalt-, assoziations- und denkpsychologische Ansätze 182  
        4.6 Lern- und transfertheoretische Ansätze 200  
        4.7 Bio- und neuropsychologische Ansätze 202  
     5 Taxonomisch-systematisierende Ansätze zur Kreativität 226  
        5.1 Faktorenanalytisch orientierte Zugänge 227  
        5.2 Komponentenmodelle der Kreativität 237  
     6 Sozial-kognitive Theorien der Kreativität und zur Kreativitätsentwicklung 258  
        6.1 Der Beitrag und die Impulse von Jean Piaget 261  
        6.2 Phänomenologische und (neo-)humanistische Theorien 272  
           6.2.1 Theorien zu Spielverhalten und Kreativität: Erlebnisorientierte Ansätze 272  
           6.2.2 (Neo-)Humanistisch-psychologische Theorien 296  
        6.3 Tätigkeitspsychologische Ansätze zu Kreativität und schöpferischem Tun 338  
        6.4 Handlungs- und kontrolltheoretische Ansätze zur Kreativitätsentwicklung 354  
     7 Befunde und Hypothesen zur Kreativitätsentwicklung 376  
        7.1 Kreativitätsentwicklung in Allgemeiner Entwicklungspsychologie und Anthropogenese 377  
           7.1.1 Kreativität in der Allgemeinen Entwicklungspsychologie 377  
           7.1.2 Anthropogenese und Evolutionspsychologie der Kreativität 380  
        7.2 Deskriptive Befunde zur Kreativitätsentwicklung in der Lebensspanne 385  
           7.2.1 Positionale Stabilität versus Plastizität der Kreativität 386  
           7.2.2 Entwicklungsverläufe von Kreativität 389  
        7.3 Korrelate und Determinanten der Kreativität 399  
           7.3.1 Zur Genetik von Kreativität 399  
           7.3.2 Soziodemografische Korrelate von Kreativität 402  
           7.3.3 Differenzialpsychologische Korrelate der Kreativität 404  
              7.3.3.1 Kreativität und Persönlichkeit 404  
              7.3.3.2 Kreativität und Intelligenz 409  
              7.3.3.3 Kreativität und Schulleistungen 412  
           7.3.4 Kontextbedingungen der Kreativität 418  
              7.3.4.1 Kultur und Akkulturation 418  
              7.3.4.2 Familiäre (primäre) Erziehung und Sozialisation 427  
              7.3.4.3 Schulische (sekundäre) Erziehung und Sozialisation 433  
              7.3.4.4 Berufliche (tertiäre) Sozialisation und Bedingungen in Organisationen 437  
     8 Angewandte Psychologie der Kreativität 444  
        8.1 Die Voraussetzungen: Kreativitätsfördernde und innovationsfreundliche Umweltbedingungen 444  
        8.2 Kreativitätstechniken, -trainings und -programme: Interventionsansätze und Erträge 451  
           8.2.1 Kreativitätstechniken 453  
           8.2.2 Kreativitätstrainings 474  
           8.2.3 Unterrichts- und Organisationsprogrammezur Kreativität 485  
        8.3 Arbeits-, Betriebs- und Organisationspsychologie:Kreativität in Beruf, Personalauswahl und -entwicklung 491  
           Exkurs: Produktivität und Kreativität in den Wissenschaften als Beispiel 492  
           8.3.1 Kontextbedingungen von Kreativität im Beruf 504  
           8.3.2 Personalauswahl: Diagnostik von (berufsbezogener) Kreativität 516  
           8.3.3 Personal- und Organisationsentwicklung: Kreativitätsförderung 530  
        8.4 Pädagogische Psychologie und Bildungsforschung: Begabungsdiagnostik sowie Trainings- und Unterrichtsprogramme zur Kreativitätsförderung 541  
           8.4.1 Begabungs-, Interessen- und Aktivitätsdiagnostik der Kreativität 542  
           8.4.2 Trainings- und Unterrichtsprogramme zur Kreativitätsförderung 550  
        8.5 Klinische Psychologie und Gesundheitspsychologie: Kreativität als Interventionsziel und Methode von Prävention und Psychotherapie 568  
           8.5.1 Kreativität als Interventionsziel: Salutogenese und Pathologie 574  
           8.5.2 Kreativität in klinisch-psychologischen Interventionen: Klinisch-psychologische Beratung, Prävention und Psychotherapie 580  
     Literatur 595  
     Sachregister 658  


nach oben


  Mehr zum Inhalt
Kapitelübersicht
Kurzinformation
Inhaltsverzeichnis
Leseprobe
Blick ins Buch
Fragen zu eBooks?

  Navigation
Belletristik / Romane
Computer
Geschichte
Kultur
Medizin / Gesundheit
Philosophie / Religion
Politik
Psychologie / Pädagogik
Ratgeber
Recht
Reise / Hobbys
Sexualität / Erotik
Technik / Wissen
Wirtschaft

  Info
Hier gelangen Sie wieder zum Online-Auftritt Ihrer Bibliothek
© 2008-2020 ciando GmbH | Impressum | Kontakt | F.A.Q. | Datenschutz